Karlsruhe: Erkunde das Tor zum Schwarzwald

Karlsruhe liegt im Bundesland Baden-Württemberg, im Südwesten Deutschlands und beherbergt etwa eine 250.000 Menschen.

Gegründet wurde Karlsruhe im Jahr 1715 von Markgraf Karl Wilhelm von Baden, der die Stadt auf dem Reißbrett entwarf. Sie besteht aus einem zentralen Kreis, in dem sich das Schloss befindet und Straßen, die als strahlenförmige Speichen auf das Schloss zulaufen. Dieses Muster ist heute noch sichtbar und wegen des fächerartigen Grundrisses wird Karlsruhe auch als „Fächerstadt“ bezeichnet.

Das Rheintal, in dem Karlsruhe liegt, ist der wärmste Teil Deutschlands, da es nur etwa 115 m über dem Meeresspiegel liegt und im Osten (Schwarzwald) und Westen (Vogesen) von Berge umgeben ist. Daher hat Karlsruhe mehr Sonnentage als viele andere Teile Deutschlands.

Des Weiteren ist Karlsruhe wegen des Bundesgerichtshofs als Justizzentrum in Deutschland bekannt und wird von Touristen als „Tor zum Schwarzwald“ bezeichnet.

Tourismus in Karlsruhe

Es gibt nicht viel Touristenverkehr nach Karlsruhe. Touristen tendieren eher zu den Städten Heidelberg (50 km nördlich) und Freiburg (100 km südlich), mit ihren gut erhaltenen Altstädten. Das ist schade, denn die strahlenförmige Anordnung Karlsruhes ist einzigartig und es ist wirklich eine Freude, sie zu erkunden.

Das Stadtportal Karlsruhe sieht das aber eher als Vorteil für Reisende. Die Besucherzahlen sind nämlich gering genug, um für die Einheimischen eine Art Neuheit darzustellen.

Ankunft und Transport in Karslruhe

Die Anreise mit dem Auto ist natürlich am einfachsten. Aber wenn du kein Auto besitzt oder weit weg wohnst, kannst du auch einfach mit dem Zug oder dem Flugzeug anreisen.

Bahnhof Karlsruhe

Der Karlsruher Hauptbahnhof liegt im Zentrum eines großen Verkehrsknotenpunktes. Sobald du den Bahnhof verlässt, stehst du vor einem Knotenpunkt für Straßenbahnen, welche dich in die Innenstadt oder auch weiter wegbringen können. Es gibt auch mehrere Hotels in der Umgebung.

Im Inneren des Bahnhofs findest du Restaurants, Bars, Bäckereien und Sandwichverkäufer. Tatsächlich wurde Karlsruhe 2008 mit dem Preis „Bahnhof des Jahres“ ausgezeichnet.

Flughäfen in der Nähe von Karlsruhe

Der internationale Flughafen Frankfurt liegt etwa 150 km von Karlsruhe entfernt. Züge vom Hauptbahnhof fahren direkt zum Frankfurter Flughafen.

Der nächstgelegene kleine Flughafen ist der Flughafen Karlsruhe-Baden (FKB) – 15 km vom Stadtzentrum entfernt.

Übernachten in Karlsruhe

In der ganzen Stadt findest du unterschiedliche Möglichkeiten zur Übernachtung. Die Auswahl reicht dabei von günstigen Hostels (15-20 Euro pro Nacht) bis hin zu luxuriösen Hotels mit Top-Ausstattung

Eine empfehlenswerte Unterkunft im mittleren Bereich ist das Hotel „Residenz Karlsruhe“, welches über eine Bar und ein Restaurant verfügt und direkt am Bahnhof liegt.

Sehenswürdigkeiten in Karlsruhe

Karlsruhe hat ein lebendiges Zentrum rund um den Marktplatz. Du findest in der Innenstadt unzählige Fußgängerzonen, voller Geschäfte und Leben.

Beginne am besten mit dem Karlsruher Schloss, denn hier fing alles an, als das Schloss 1715 erbaut wurde. Heute kannst du einige Räume des Schlosses und das sehr umfangreiche badische Landesmuseum besichtigen, welches mittlerweile einen Großteil des Schlosses einnimmt. Im Außenbereich findest du einen riesigen, mit Blumen geschmückten, Park.

Wenn du an einem regnerischen Tag dort bist, ist das eine Möglichkeit, dem Nass zu entfliehen. Drinnen gibt es ein Café, und die Eintrittspreise sind angemessen. Von dort aus hast du einen tollen Ausblick auf den kuriosen Stadtplan, welcher ein schönes Beispiel für barocke Stadtplanung ist.

Wie auch das nahe gelegene Baden-Baden verfügt Karlsruhe über mehrere Kurkomplexe. Die Terme „Vierordtbad“ verfügt über einen Badekomplex, Saunen und Dampfbäder zu einem günstigen Preis.

Direkt vor dem Bahnhofskomplex befinden sich der Stadtgarten und das Gelände des Karlsruher Tiergartens. Es ist ein wunderbarer Ort zum Spazierengehen, wo exotische Tiere versteckt sind und sich manchmal sogar frei bewegen.

Ebenso sehenswert ist die „Die kleine Kirche“. Sie ist die älteste in Karlsruhe und stammt aus dem Jahr 1776.

Karlsruhe lohnt sich

Wir haben gerade nur an der Oberfläche gekratzt, denn tatsächlich hat Karlsruhe noch viel mehr zu bieten als nur schöne Sehenswürdigkeiten und tolle Einkaufsstraßen. Wenn du erst einmal dort bist wirst du viele weitere Dinge für dich entdecken und deinen Aufenthalt in vollen Zügen genießen können.