Stressabbau im Alltag – für ein erholtes und entspanntes Ich

Der Job kann manchmal nervenaufreibend sein, besonders dann, wenn man anstrengend Meetings, ein dauernd klingelndes Telefon und einen unsensiblen Chef hat. Zudem sorgen Überstunden dazu, dass Angestellte noch weniger Zeit haben, um sich selbst zu entspannen und zu regenerieren. Wer dieses Thema kennt und sich gut damit identifizieren kann, hat die Möglichkeit, in diesem Artikel wertvolle Tipps zu bekommen, um sich selbst wieder mehr zu fühlen. Jeder Mensch braucht Auszeiten für Körper, Geist und Seele. Wer auf der Suche nach den hilfreichsten Tipps ist, kann diesen Beitrag mit all den wertvollen Inspirationen lesen.

Weniger Arbeiten, mehr Freizeit – alternative Jobmöglichkeiten suchen

In erster Linie ist es natürlich bedeutend, dass der eigene Alltag so eingeteilt wird, dass immer genügend Raum für Freizeit ist. Das gelingt am besten dadurch, dass Sie sich für eine Arbeit entscheiden, die Ihnen nicht nur Freude macht, sondern außerdem von den Rahmenbedingungen (Gehalt, Arbeitszeit usw.) passt. In der heutigen Zeit gibt es so viele verschiedene Alternativen, sodass theoretisch für jeden etwas dabei ist. Möchten Personen lieber ihr eigener Chef sein, dann könnte die Selbstständigkeit eine tolle Idee sein, um dem Alltagsstress eines Angestellten zu entgehen. Natürlich darf einem in diesem Zusammenhang bewusst sein, dass Selbstständigkeit nicht automatisch weniger Arbeit bedeutet. Gerade zu Beginn dieser Tätigkeit kann es zu sehr stressigen Phasen kommen, die erst mal bewältigt werden müssen. Im Laufe der Zeit jedoch können Selbstständige viel leichter ihren eigenen Rhythmus finden und den eigenen Bedürfnissen nachgehen.

Wer mit seiner Situation unzufrieden ist, kann sich umsehen, was die beste Möglichkeit im individuellen Fall ist. Theoretisch ergibt es auch Sinn, übrig gebliebenes Geld in Aktien oder ETFs zu investieren. Damit sichert man sich ein Polster für die Zukunft. Wer noch weitere Informationen zu diesem Thema erhalten möchte, kann in den Trading Tests mehr dazu lesen.

Zusammenfassend: Um ins eigene Leben mehr Entspannung zu bringen, ist es bedeutend, die eigene Ausgangssituation zu betrachten. Dann kann entschieden werden, ob ein Jobwechsel oder Ähnliches sinnvoll erscheint. Außerdem kann die Investition in Aktien oder andere Geldanlagen dahingehend gut sein, da zukünftig (dank der Ausschüttung der Dividenden) weniger gearbeitet werden muss. Dieses Modell ist eher vorausschauend konzipiert.

Alltäglichen Stress abbauen – die besten Tipps

  • Öfters mal ein gutes Buch lesen – Entspannung in der Natur oder zu Hause

Egal, ob Sie gerne Krimis, Romane oder wissenschaftliche Bücher lesen – nehmen Sie sich öfters die Zeit, um ein Buch aufzuschlagen und darin zu lesen. Dies sorgt dafür, dass Ihr Geist abschalten und sich beruhigen kann. Wer bereits morgens ein bisschen Zeit hat, kann innerhalb der Morgenroutine ein paar Seiten lesen. Der Großteil der Menschen wird sich morgens jedoch nicht die Zeit nehmen bzw. nicht die Muse haben zu lesen. Das ist je nach Tagesablauf vollkommen verständlich. Am Abend oder späten Nachmittag ist es für viele eine Wohltat, sich auf das Sofa, in den Park oder Garten zu legen, und in der Geschichte des Buches zu versinken. Die Gedanken beruhigen sich dabei meist von ganz alleine.

  • Meditation in den Alltag integrieren

Viele Menschen nehmen sich viel zu selten Zeit, nichts zu tun. Während einer Meditation schaffen es Ruhesuchende, die eigene Mitte wieder mehr zu spüren und in die Stille einzusinken. Bevor Sie mit der Meditation beginnen, ist es gut, sich einen Platz zu suchen, an dem Sie für die nächsten Minuten ungestört sind. Das ist die Grundvoraussetzung, damit die Meditation klappt. Außerdem kann eine angeleitete Meditationsreise deutlich einfacher sein, als wenn man sich der absoluten Ruhe aussetzt. Im weiteren Verlauf verhelfen binaurale Beats, gewisse Frequenzen oder ruhige Entspannungsmusik dabei, um noch entspannter zu sein, gern wird auch auf CBD zurück gegriffen.

  • Yogaübungen für Körper, Geist und Seele

Nach langen Sitztätigkeiten ist es absolut bedeutend, sich die Zeit zu nehmen, den Körper zu dehnen, zu mobilisieren und ihn mit wertvollen Übungen zu stärken. Dafür eignen sich Yoga-Asanas hervorragend. Zum Herunterkommen und zur Entspannung ist Yin-Yoga bestens geeignet. Anfänger können Yoga-Videos aus dem Internet heraussuchen, sich bei einem Online-Kurs oder einem Kurs vor Ort anmelden.