Wie erstellen Sie einen erfolgreichen Blog?

Vor einigen Jahren war es der Traum von vielen jungen Menschen, so berühmt wie Hollywoodstars oder weltweit bekannte Sänger zu werden. Heutzutage fiebert die junge Generation nicht unbedingt mehr den Stars auf dem roten Teppich entgegen, sondern den bekanntesten Bloggern, Youtubern oder Influencern auf Instagram.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie auch Sie einen erfolgreichen Blog starten können.

Richtiges Thema auswählen

Wenn Sie sich durch den Dschungel der verschiedenen Blogs bewegen, werden Sie merken, dass gerade die erfolgreichen Websites von Personen stammen, die sich mit dem Thema richtig identifizieren können. Ein Mensch, der sich nicht gerne mit Rezepten auseinandersetzt, der sollte keinesfalls einen Blog erstellen, in dem er beispielsweise über die Low-Carb-Ernährung schreibt. Das bringt weder ihm selbst noch den Lesern etwas.

Das war nur ein Beispiel, damit Sie als Leser dieses Artikels verstehen, dass es zwingend notwendig ist, sich ein Thema auszusuchen, das Sie mit Liebe und Leidenschaft erfüllt.

Theoretisch sind Sie in der Auswahl auch gar nicht eingeschränkt, da es meistens wichtiger ist, ein Thema anzusprechen, dass Sie aus Herzen machen, als dass es einfach nur Trend ist.

Auch Themen wie Sport, Fitness, Abnehmen, Spiritualität sowie Ernährung sind sehr beliebt.

Starten statt warten

Viele Personen wissen, dass Sie über ein bestimmtes Thema unbedingt gerne bloggen würden – doch bei ihnen fehlt es an Mut, das Projekt endlich zu starten. Um erfolgreich zu werden, ist der wichtigste Schritt, endlich zu starten.

Es ist vollkommen normal, dass Sie Angst haben und auch skeptisch sind, wie die Leser reagieren werden.

Doch, wenn es Ihre Leidenschaft ist, damit endlich in die Öffentlichkeit zu gehen, dann sollten Sie lieber heute als morgen starten.

Gute Vorbereitung: Auswahl Host-Anbieter, Theme usw.

Auch, wenn der Start sehr wichtig ist, sollten Sie sich vorher einen kleinen Überblick verschaffen, wie die Homepage aussehen soll.

Zuallererst ist es notwendig, dass Sie einen entsprechenden Host-Anbieter finden, der es Ihnen und den Lesern ermöglicht, Zugriff auf Ihre Website zu haben. Es gibt hierbei verschiedene Anbieter, die meist einen kleinen Betrag im Jahr kosten.

Als Nächstes sollten Sie sich zum Theme (dem Aussehen der Blog-Oberfläche: Design) Gedanken machen. Soll es eher schlicht oder auffällig sein, möchten Sie viele Fotos einbringen oder eher auf Grafiken setzen?

Wenn Sie sich unsicher sind, empfiehlt es sich Seiten von ähnlichen Themen anzusehen, um herauszufinden, wie eine gute Website aussehen kann.

Nachdem Sie diese ersten Vorbereitungen getroffen haben, ist es wichtig, dass Sie bereits ein paar Artikel schreiben – so haben Sie bereits beim Launch ein paar tolle Beiträge in petto, sodass sich Leser sofort wohlfühlen können.

Authentische Artikel

Beim ersten Beitrag sind Sie sicherlich verunsichert und das ist auch total normal. Wichtig ist, dass Sie möglichst ehrlich und authentisch schreiben. Bleiben Sie bei Ihrem Sprachstil und versuchen Sie nicht andere Texter oder Blogger nachzuahmen.

Sie sind so, wie Sie sind, und das ist gut so – und Leser sollten Sie eben genau aus diesem Grund lesen, weil Sie so sind.

Verkündung, dass Sie einen Blog haben

Wenn Sie voller Stolz Ihre Seite fertig gestaltet und die ersten Beiträge hochgeladen haben, kommt ein nächster spannender Schritt – das Teilen auf Social-Media. Falls Sie bereits ein Instagram-Profil haben, könnten Sie dies in einem separaten Beitrag im Feed oder auch in der Story teilen.

Natürlich können Sie auch all Ihren Freunden und Familie Bescheid geben. Je schneller Ihre Leserschaft wächst, desto erfolgreicher sind Sie.

Keine Leser – was tun?

Nun sind Sie bereits über ein halbes Jahr online und haben noch immer nur zwei, drei Leser am Tag. Das kann frustrieren. Aber es gibt eine Lösung.

Dank kompetenter Anbieter für Suchmaschinenoptimierung in Frankfurt beispielsweise können Sie sich bald vor Leser nicht mehr schützen.

Mithilfe toller Tools und Keywordanalyse finden diese Unternehmen sofort heraus, was Sie tun müssen, um bei Google besser gerankt zu werden.

Fazit!

Dieser Artikel über Mode-BloggeEin eigener Blog ist der Traum von vielen und mit ein paar Vorbereitungen können Sie noch heute starten. r könnte Sie auch interessieren: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/modejournalismus-die-macht-der-modeblogger-1581058.html.